Reisen - AIDAblu 2007

   

 

7 Tage

10 Tage

 

 

Schade, dass es die alte blu nicht mehr gibt!

 

Schiff allgemein

 

Wir haben die Abschiedsreise der "blu" von den Kanaren nach Hamburg miterlebt. Natürlich ist das Schiff ein wenig in die Jahre gekommen und so einiges hat auf der letzten Reise nicht mehr so richtig gepasst aber dennoch möchten wir diese Reise nicht missen. Die "blu" war nicht mehr das modernste Schiff aber sie hatte Charakter und einen gewissen Charm was den heutigen modernen Schiffen teilweise etwas abgeht. Ihre Nachfolgerin "diva" dürfte diese Qualitäten auf jeden Fall nicht mehr so haben. Im Prinzip macht eine Bewertung jetzt kaum noch Sinn da diese jetzt niemandem mehr nützt. Wir betrachten diese Einträge daher als eine Art "Nachruf"

 

Kabine

 

Wir hatten eine Junior Suite mit Balkon welche grosszügig Platz geboten hat und die Ausstattung konnte durchaus als luxuriös bezeichnet werden. Auch das Bad war genügend gross und komfortabel ausgestattet. Dies war die zweite Reise mit der "blu" in der selben Kabinenkategorie im Gegensatz zu unserer ersten Reise hat die Klospülung bei dieser Reise nur einmal versagt. Wie bereits erwähnt; ein Schiff mit Charakter. Da Problem wurde allerdings, wie auch schon bei der ersten Reise, ziemlich schnell beseitigt und hat unser Wohlbefinden an Bord nur geringfügig beeinträchtigt.

 

Gastronomie

 

Das Essen war über weite Teile all unserer Reisen auf der "blu" hervorragend. Abstriche (und ausschliesslich daher nur 4. 5 Anker) gab es kurz vor Schluss der Reise ab Madaire bis nach Lissabon. Offensichtlich hat man auf der letzten Reise die Vorräte sehr sparsam eingekauft was sich beim Essen auf diesem Teil der Reise merklich geäussert hat. Das Essen wer während dieser 3 Tage eintönig und man hatte richtig den Eindruck, hier noch die Reste serviert zu bekommen. Dies wurde offenbar dann auch von der Crew bemerkt und in Lissabon hat man dann entsprechend für Nachschub gesorft. Bis zum Ende der Reise war dann nichts mehr zu beanstanden. Bezüglich Ausstattung gab es ebenfalls nichts zu bemängeln. Neben 2 a la Card Restaurants (Reservierung verlangt) gab es 3 Buffet Restaurants mit verschiedenen Themen (US-Grill, Asian und Konventionell) welche von uns bevorzugt wurden. Auch die verschiedenen Bars und das Casino liesen kaum Wünsche offen. Uns haben dort vor Allem die verschieden Coktails zu erschwinglichen Preisen sehr geschmeckt. An Seetagen wurde es jedoch in den Restaurants und Bars ab und zu etwas eng. Dies hauptsächlich infolge des kalten Wetters gegen Ende der Reise wo das offene Pooldeck kaum noch zu gebrauchen war. Ein Teil des Problemes wurde offensichtlich auch durch die "armen" Leute mit Innenkabine verursacht welche Restaurants und Bars bereits geraume Zeit vor Öffnung in beschlag nahmen und nicht mehr hergaben. Das Liegestuhlreservationssystem, speziell der Deutschen mitreisenden (welche die Mehrheit stellten) hat auch auf der "blu" einwandfrei funktioniert. Schade.. Zu erwähnen ist noch, dass es bei dieser Reise, im Gegensatz zur letzten, kein einziges Restaurant mit Raucherbereich mehr gegeben hat. Unglücklicherweise müssen wir ja alles den Ami's nachmachen ausser die Parkplatzgrössen.........!

 

Service

 

Der Service an Bord war durchgehend freundlich und effizient. Klar zu erkennen, dass die Crew auf der "blu" ein eingespieltes Team war. Vor Allem die äusserst freundlichen und lebensfrohen Philipinischen Servicekräfte sind hier unbedingt lobend zu erwähnen. Gegen Ende der Reise hat man dann jedoch vor allem bei den Deutschen Servicekräften eine gewisse "Ausgebranntheit" und Frustration wahrgenommen. Wie ich erfahren habe, haben einige Crewmitglieder danach keinen Job mehr bei Aida gefunden. Daher durchaus verständlich. Insgesammt hat diese Sache jedoch den Service an Bord kaum bis gar nicht negativ beeinflusst.

 

Sport Unterhaltung

 

Auch hier war das Angebot sehr reichhaltig und qualitativ hochstehend. Die Shows im Theater waren sehr ansprechend und professionell. Wer "halli galli" mag hat ist auf seine kosten gekommen. Gleichzeitig hatte man auber auch die Möglichkeit etwas ruhigere Unterhaltung in anderen Bars zu genissen. Kurz gesagt: Für jeden Geschmack war etwas dabei.

 

Landausflüge

 

Die Landausflüge waren nicht unbedingt billig aber wo sind sie das schon. Die Redereien versuchen offensichtlich mit den Landausflügen, andere Dinge quer zu subventionieren. Das machen alle so und darum muss man wohl einfach damit leben. Wir haben an den Landausflügen nur begrenzt teilgenommen. Alle Ausflüge waren aber sehr gut organisiert und interessant gestaltet. Es war jedoch sehr angenehm, dass man in den meisten Häfen auch auf eigene Faust und in erreichbarer Entfernung etwas unternehmen konnte. Am vorabend wurde jeweils ein entsprechender Flyer verteilt in welchem diese Möglichkeiten (inkl. Lageplan) beschrieben waren. (Bsp.: Santa Cruz de la Palma, Las Palmas, Funchal, Cadiz). Nebenbei: Unsere nächste Reise führt uns bereits wieder nach Funchal/Madaira. Allerdings nicht mehr mit Aida sondern mit Costa Serena. Schau mer mal... Bewertung folgt im März 2008 unter Costa Serena.

 

Sonstige Tipps & Empfehlungen

 

Unbedingt erwähnenswert ist noch die Lounge. Für die Gäste der Suiten und Junior Suiten gab es auf Deck 11 vorne eine spezielle Loung wo man bis 10 Uhr morgens ein kleines Frühstück einnehmen konnte. Am Nachmittag gab es dort Kaffee und Kuchen und ansonsten gab es dort bis abends um 21 Uhr Getränke und Sekt in äusserst angenehmer Atmosphäre. Alles im Preis inklusive. Dies war unser Lieblingsplatz auf der "blu". Nach Aussage der dortigen Servicemitarbeiterin wird es eine solche Lounge auf der "diva" und anderen Schiffen von Aida nicht mehr geben. Dazu fällt mir nur das Wort "Fehlplanung" ein. Schade, dass man bei Aida die besten Dinge einfach aus dem Konzept streicht. Zu guter letzt muss ich sagen, dass die "blu" unser erstes Kreuzfahrtschiff war und wir dadurch völlig "angefixt" worden sind. Wie bereits erwähnt, ist die nächste Schiffsreise bereits wieder gebucht. Ob wir wieder einmal mit Aida fahren hängt davon ab ob die Rederei wieder zur vernunft kommt. Was wir bis jetzt von der Nachvolgerin der "blu", der "diva" gehört und gelesen haben (nicht zuletzt auch auf dieser Website) lässt eher den Schluss zu, dass wir und künftig anderweitig orientieren werden. Schade, dass Aida offenbar zunehmend auf Massenabfertigung ausgerichtet ist. Sehr sehr schade. Adieu AIDAblu. Wir werden das Schiff mit Charakter vermissen.

 

 

Aidablu

Im Hafen von Funchal/Madaira

Aidablu von vorne

Im Hafen von Funchal/Madaira

Aidablu von hinten

Im Hafen von Cadiz/Spanien

Hängebrücke von Lissabon

Eindrucksvoll aber laut

Schöne Gartenanlage

Grand Hotel Costa Melaneras (Grand Canaria)

Ein Schiff im Stadtzentrum

Die Aidablu im Hafen von Cadiz/Spanien

Sonnenuntergang in der Biskaya

Auf See einfach traumhaft

Schöne Aussicht

Park in Funchal/Madaira

Santa Maria

Nachbau der Santa Maria in Santa Cruz de La Palma

Madaira

Wein, so weit das Auge reicht.

Lissabon

Lissabon by night

Kruzifix

Kreuz über dem Hafen von Lissabon/Portugal

Sicht vom Balkon

Faszinierender Ausblick Balkon der Aidablu

Versnobt

Die Queen Mary II im hafen von Le Havre/Frankreicht. Hat die Quitierung vom Tut-Gruss beim auslaufen nicht nötig.

Kathedrale von Cadiz

Erster Blick aus dem Kabinenfenster nach dem Aufstehen

Traumschiff?

Die Aidablu hinter der MS Deutschland (Traumschiff) im Hafen von Funchal/Madaira

Verteidigung

Festung in Santa Cruz de La Palma

Höchster Berg von Spanien

Teide auf Teneriffa